Von der Windel spielend aufs Töpfchen

POTTY TABS, von der Windel spielend aufs Töpfchen 1

8 gründe für die banutzung von POTTY TABS

Entwicklung von Unabhängigkeit und Selbständigkeit

Psychologen auf der ganzen entwickelten Welt sind sich einig, dass das Töpfchentraining einer der wichtigsten Schritte ist, welche die richtige mentale Entwicklung von Kindern beeinflussen. Eine positive Einstellung spielt dabei die wichtigste Rolle.

Innere Motivation

Es ist bewiesen, dass die besten Ergebnisse beim Lernen dank einer inneren Motivation erzielt werden, wenn wir etwas für unser inneres gutes Gefühl machen. Nicht für eine Belohnung, ob nun in Form einer Sache oder eines Lobs, oder unter Androhung einer Strafe. Im Fall, dass uns der Lernprozess gefällt, kommt es zu einer Verinnerlichung der äußeren Motivation. Und genau auf dieser Basis sind die POTTY TABS entstanden.

Moderne Zeiten erfordern eine moderne Einstellung

Die Fachleute sind sich einig, dass dank der Benutzung von Einwegwindeln Kinder heutzutage später lernen aufs Töpfchen zu gehen. Es kann aber nicht erwartet werden, dass man aufhört, Einwegwindeln zu benutzen, genau wie nicht erwartet werden kann, dass die veralteten Ratschläge unserer Mütter und Großmütter funktionieren würden. POTTY TABS sind die Lösung für die Eltern und Kinder von heute, die an Einwegwindeln gewöhnt sind und später mit dem Töpfchentraining beginnen.

Immer anders

Forschungen belegen, dass das Kind ständig wechselnde Motivationsanregungen braucht, um das Interesse am Töpfchentraining aufrechtzuerhalten. Wenn ihm diese Anregungen gefallen, dann will es von selbst immer wieder aufs Töpfchen gehen, bis das Training schließlich zur Gewohnheit wird.

Die traditionelle Methode, die Windeln loszuwerden, schadet den Eltern und vor allem den Kindern

Wenn jemand versucht, sein Kind durch häufiges Daraufsetzen an das Töpfchen zu binden, versteht er wahrscheinlich sein Verhalten und seine Reife nicht. Dabei hilft weder Druck, eine erhöhte Stimme oder Kontrollverhalten, noch Beten. Im Gegenteil. Damit sich das Kind problemlos an das Töpfchen gewöhnt, braucht es Zeit, eine positive Einstellung und idealerweise innere Motivation.

Regelmäßig bedeutet nicht ab und zu

Zwischen einem regelmäßigen Gang auf Töpfchen und einer gelegentlichen Benutzung besteht ein Unterschied. Und zwar der, dass Sie bei der regelmäßigen Benutzung das Kind nicht mehr daraufsetzen, locken oder überreden müssen. Das Kind will das Töpfchen einfach benutzen. Wenn das Kind am Benutzen des Töpfchens Freude hat, droht keine Rückkehr zur Windel mehr.

Ohne „Instant-Belohnung“

Das Kind von der Töpfchenbenutzung mit einer Belohnung zu überzeugen, klingt verlockend und einfach. Doch ein Kind ist kein Hund. Und so verliert es nach einer Weile das Interesse am Töpfchen und wird nur noch Interesse an der Belohnung haben. Weil es einfach klüger ist. Mit den POTTY TABS sind keine „Instantbelohnungen“ mehr notwendig.

Überzeugende Ergebnisse

Die richtigen Verfahren zum Töpfchentraining sind sehr individuell. Jedes Kind ist anders, hat andere Präferenzen, andere Bedürfnisse und andere Fähigkeiten. Bei 46 von 50 Kindern wurde aber nachgewiesen, dass die POTTY TABS funktionieren.

Verbrauch von Wegwerfwindeln im Jahr 2014

Spotřeba jednorázových plen v r. 2014
Source: Nielsen Retail Measurement Sales data